PARK



Der Ockersteinbruch ist heute von einem bezaubernden Wald bedeckt, durch den man unbedingt spazieren gehen sollte. Der 1,5 Hektar große, denkmalgeschützte Park lädt zum Spazierengehen, Ausruhen auf einer Bank oder in einer Hängematte ein.


Vielleicht entdecken Sie ein Rehpaar oder sein Kitz. Die Hecken, die den Park begrenzen, sind mit toten Ästen, Dornen und Sträuchern bepflanzt, um den Igeln Schutz zu bieten.


Esist ein wilder Park mit alten Kirsch- und Apfelbäumen, einem Mirabellenbaum, einem Quittenbaum, Eichen, Kastanien, Haselnüssen, Buchsbaum und hundertjährigen Kiefern. Jeden Herbst pflanzen wir neue Bäume, um die alternden Obstbäume zu ersetzen. Außerdem gibt es eine Wiese mit wilden Gräsern, Löwenzahn und Gänseblümchen, und auf dem moosbewachsenen Tennisplatz finden im Sommer Shows und Konzerte statt! Blaumeisen und Grünspechte pfeifen tagsüber, und im Frühjahr und November überqueren Kraniche den Himmel über unseren Köpfen.

Hängematte Pause